LT-Story

Angefangen hat alles im Mai 1974

Angefangen hat alles im Mai 1974 in der ehemaligen Essenausgabe der Rostocker Universität.
Dort wurde ein kleiner Raum abgetrennt, in dem der Club der Landtechniker (LT) gegründet wurde. Aller Anfang ist natürlich schwer und jeder fängt erst einmal klein an. Mit den Jahren wurde der Club größer; erst der Saal und bald das ganze Gebäude mit einer ausgedehnten Terrasse.
So wurde aus einem kleinen Fetenraum eine ordentliche Diskothek.

Mit der Zeit hat sich das Aussehen im und um den Club natürlich stark verändert.

Mit der Zeit hat sich das Aussehen im und um den Club natürlich stark verändert. Aber nicht nur das Aussehen änderte sich.
Wir bemühten uns, den Studenten ein noch umfangreicheres Freizeitangebot zu schaffen. So wurde also im Mittelteil des Gebäudes 1993 ein Sportstudio errichtet, welches sich mittlerweile großer Beliebtheit bei Jung und Alt erfreut.

es entstand die Idee dort einen Bierkeller einzurichten

Bei den Aufräumarbeiten zur Errichtung des Sportstudios wurde der Keller entrümpelt und es entstand die Idee, dort einen Bierkeller einzurichten. Gesagt getan.
Nach einem Jahr war es dann soweit; am 17.6.1994 wurde der Bierkeller mit dem Namen "Fuchsbau" eröffnet. Hier konnte man täglich ab 19.00 Uhr aus dem reichhaltigen Speisen- und Getränkeangebot wählen.

20 Jahre

Im selben Jahr veranstaltete der LT anlässlich seines 20-jährigen Geburtstages ein Open Air mit der Band "Illegal 2001". Da dies eine gelungene Veranstaltung war, setzte man 1995 noch einen drauf: das Open Air mit "Fury in the Slaughterhouse" und den "Jeremy Days".

Drachenbootveranstaltung

Im Sommer 1995 entdeckte der LT seine sportliche Seite. In diesem Jahr nahm der LT, an einer vom SV Breitling organisierten Drachenbootveranstaltung auf dem Alten Strom in Warnemünde teil und belegte in der Kategorie der Studentenklubs den ersten Platz. Im darauf folgenden Jahr nahm sich der LT dieser Veranstaltung an und das erste Warnemünder Drachenbootfestival wurde am Alten Strom ausgetragen.

Partyzelt

Das LT-Sportstudio wurde 1998 durch den Ausbau eines Aerobicraums erweitert.
Der Frühling 1999 brachte dem LT-Club wieder etwas neues. Seitdem steht auf der Terrasse ein altes Armeezelt und ergänzt die LT-Disko als Partyzelt. Übrigens: die Homepage des LT´s gibt es auch seit 1999.

Schirmbar

Im Oktober 2002 bekam die Terrasse ein weiteres Highlight: eine Schirmbar mit 10 Metern Durchmesser, welche (mit Heizung) auch im Winter echtes Terrassenfeeling aufkommen lässt.
Im nächsten Jahr musste dann das Partyzelt wieder etwas aufgepeppt werden. Dazu gehörte ein neues Dach, eine neue Musikanlage und neues Licht.
Aber der alte LT kam nach nunmehr 29 Jahren an seine baulichen Grenzen. Deshalb entschlossen wir uns, einen neuen Start im ehemaligen Sendestudio des DDR Fernsehens sowie des NDR zu wagen. Damit auch gleich alle wussten, was auf sie zukommt, veranstalteten wir am 03. November 2003 gleich die erste Party im neuen Gebäude, bevor es mit den Bauarbeiten losgehen konnte.

30. Geburtstag

Erst stand aber eine große Feier ins Haus. Der LT feierte im Mai 2004 seinen 30. Geburtstag.
Zu diesem Anlass veranstalteten wir am 15. Mai 2004 ein Terrassenfest, welches dann mit einem Kinderfest und einem Sportwettkampf (vom LT-Sportstudio) startete. Am Abend gab es dann Livemusik. Zuerst waren die "Red Hot Chilli Bastards" (Red Hot Chilli Peppers Cover Band aus Holland) ein rockiges Vergnügen, bis dann "Mohnblau" (Gewinner des f6 Music Awards) mit deutschsprachiger Rockmusik auftrumpfte.
Gefeiert wurde noch bis in den frühen Morgen, wie es natürlich am Samstag nicht anders sein konnte.

der neue LT am 16.03.2005

Nach umfangreicher Sanierung mit einem hohen Anteil an Eigenleistungen eröffnete der neue LT am 16.03.2005. Bei der Sanierung setzten wir alles daran, die Schwächen des alten LT im neuen nicht wieder auftreten zu lassen. So behielten wir die eigentliche „Eventfläche“ bei, lediglich durch großzügige Gänge und Toiletten erreichen wir einen räumlichen Zugewinn. Durch die Höhe und einer hochwertigen Lüftungsanlage haben wir jetzt zusätzlich ein super Klima.

Studio 2

Viele vermissen im neuen LT die Hütte. Geht leider aus Lärmschutzgründen nicht. Dafür steht Euch aber das Studio 2 zur Verfügung. Ist wirklich ein echter Hingucker geworden. Vorbild war hier dann doch schon der alte LT.
Die Terrasse fehlt natürlich nicht. Hat ja wahrlich Tradition. Wir waren schließlich 1989 der erste Club in Rostock, der eine hatte!

Sportstudio

Gleichzeitig öffnete das Sportstudio im Nordteil des Gebäudes. 3 Etagen, 2 Saunen auf ca. 500 qm Fläche! Trotzdem ein super familiäres Klima!

Fuchsbau

Am 01.05. zog dann zu guter Letzt der Fuchsbau, jetzt Klock 8, um.
Wer privat wie im Fuchsbau feiern will, kann unseren  Studio 0  unterm Klock 8 anmieten. Demnächst gibt es die eine oder andere Insiderveranstaltung, lasst Euch überraschen.

Casino

Da wir unserem Ruf als ständiger "Umbauclub" treu bleiben, ergänzten wir unser Angebot um das "Casino". Dieses steht seit dem 16.März zur Verfügung und
gehört zum Klock 8. Das absolute Special ist die dierekte Verbindung zur Disko. Erst nach der Arbeit im Klock 8 chillen und dann ruhig noch mal kurz in den Club schauen. Viel Spaß!
Natürlich steht das Casino auch für Geburtstags- oder auch andere Feierlichkeiten von bis zu 40 Personen zur Verfügung. Unser Catering macht hier alles möglich. Auch zum Sonntagsbrunch kann hier reserviert werden.

Sportstudio seit Oktober 2007

Und hier ist unser ganz neues Schmuckstück im Sportstudio seit Oktober 2007: unser zweite Kursbereich. In schöner Athmosphäre mit neuer Geräteausstattung und effektiven Kursen kann hier beim Flexibar-Training, European Tae Bo oder beim Monatsspecial "Just Dance" auf 100 qm geschwitzt und trainiert werden!

... und es geht natürlich immer weiter!